Das Rilke Projekt

Keine Beschränkungen Konzerte & Musik Bildung Unterhaltung Abend zu zweit Gemütlicher Abend Schick

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Mit Nina Hoger, Ralf Bauer und Dietmar Bär

Europas erfolgreichstes Poesie-Projekt feiert sein 20. Jubiläum! Das Rilke Projekt bescherte Schönherz & Fleer seit 2001 nicht nur drei Goldauszeichnungen, sondern immer auch zahlreich gefeierte Live-Auftritte, unter Mitwirkung ihrer hochkarätig besetzten Band sowie prominenten Sprechern und Sprecherinnen wie z.B. Ben Becker, Jürgen Prochnow, Robert Stadlober, Nina Hoger, Edo Zanki, Ralf Bauer oder Max Mutzke. In diesem Jahr gastiert das Projekt auch in München und wir dürfen uns wieder auf herausragende Gäste freuen. Das stets prominent besetzte Lyrikprojekt vermittelt höchst poetisch zeitlose Gedichte, vorgetragen von Nina Hoger, Ralf Bauer und Dietmar Bär, untermalt mit eigens dazu komponierter Musik.

Mit neuem Album auf Tournee

Die „das ist die SEHNSUCHT“-Tour im September und Oktober 2022 wird neben Angelica Fleer und Richard Schönherz von den „Stammgästen“ Nina Hoger und Ralf Bauer sowie von Schauspieler Dietmar Bär, der seit vielen Jahren als Tatortkommissar in Köln ermittelt, als Special Guest besetzt. Begleitet werden die Protagonisten wie immer von einer stark besetzten Band. Prominent besetzt ist auch die Riege der Künstlerinnen und Künstler, welche das Komponisten-Duo Schönherz und Fleer für das neue Album gewinnen konnte. Sie interpretieren insgesamt 18 Texte von Rainer Maria Rilke über abwechslungsreich arrangierte, zeitgenössische Produktionen. Mit dabei sind dieses Mal Désirée Nosbusch, Reinhard Mey, Frida Gold & Cassandra Steen, Dietmar Bär, Julia Engelmann, Peter Simonischek, Felicitas Woll, Pasquale Aleardi und Ben Becker.

Neben klassischen Musikpoesie-Aufnahmen haben Richard Schönherz und Angelica Fleer auch drei Songs aus ihrem Rilke Fundus entwickelt, die von Reinhard Mey, Frida Gold & Cassandra Steen sowie Pasquale Aleardi, eindrucksvoll eingesungen wurden. Mit dem wunderbaren „LIEBES-LIED“ – interpretiert von Frida Gold im Duett mit Cassandra Steen gibt es erstmals in der Rilke-Projekt Historie auch eine echte Vorab-Single zum Album, die bereits Anfang November erschienen ist.

Von Streicher-Terzett bis HipHop

„Die Sehnsucht ist ein großes Thema, und die Liebe – wir denken, gerade jetzt DIE großen Themen für ganz viele Menschen aktuell nach dieser außergewöhnlichen Zeit“, resümiert Angelica Fleer über die Facetten und Stimmungen des sechsten Albums. Die unvergleichliche Poesie Rilkes stößt bei diesem Album auf ein breites musikalisches Spektrum, das vom klassischen Streicher-Terzett bis zu zeitgemäßen, rollenden Hip-Hop-Beats reicht. „Rilke ist einfach unerschöpflich“, schwärmt der ursprünglich aus Wien stammende Richard Schönherz, wenn er über die Entstehungsphase des neuesten Albums berichtet, was „abermals ein sehr intensiver und bewegender Prozess“ gewesen sei: „Wir entdecken immer wieder neue Texte von ihm… allein die Briefe sind ein riesiges Feld, in dem man sich verlieren kann“, ergänzt seine Partnerin Angelica Fleer. Ihr steht die Freude über die neuesten Fundstücke aus dem unerschöpflichen Rilke-Oeuvre ins Gesicht geschrieben: „Wir haben festgestellt, dass man Rilke immer wieder neu liest, neue Aspekte entdeckt, erzählt sie, „und so findet man während der Recherche so viele neue Schätze, dass man schon wieder aussortieren muss.“

Preisinformation:

Rabatte mit Schwerbehinderten-Ausweis, ADAC-Card, Showcard, für Kinder unter 14, Studierende etc.

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Location

Deutsches Theater München
Schwanthalerstraße 13
80336 München

Organizer

Deutsches Theater München
Schwanthalerstraße 13
80336 München

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in München!