FOTO: © © Mark Power | Magnum Photos

Drinks & Screenings von "Good Morning, America" von Mark Power

Ausstellung Ausstellungen Fotografie Museum Screening Reinbeckhallen

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Mark Power hat die letzten zehn Jahre damit verbracht, Amerika zu fotografieren, ein Land, das er zum ersten Mal in den 1960er Jahren durch Bonanza und Casey Jones, neben anderen beliebten amerikanischen Fernsehshows, wahrgenommen hatte. Die Fotografien wurden in einer Zeit aufgenommen, in der Amerika von drei verschiedenen Präsidenten regiert wurde, und stehen zuweilen in einem Kontrast mit dem Land, das seit Jahrzehnten in Powers Vorstellung lebt. Die Arbeiten sind Teil der Reihe Good Morning, America sowie einer Pentalogie von Fotobüchern, die von GOST Books herausgegeben werden.

Diese Veranstaltung umfasst eine Diashow von Good Morning, America (ca. 200 Bilder) und eine Einführung der Kuratorin Dr. Candice M. Hamelin.

Mark Power (*1959 in Harpenden, UK) studierte Aktzeichnen und Malerei und wandte sich nach einem Job, bei dem er mit Kameras arbeitete, der Fotografie zu. Seitdem hat Power, dessen akribisch dokumentarische Bilder fast immer mit einer Großformatkamera aufgenommen werden, unzählige unabhängige und Auftragsserien produziert, elf Bücher veröffentlicht und als Professor für Fotografie an der University of Brighton gearbeitet, eine Position, die er kürzlich verlassen hat, um sich auf seine langfristigen Projekte zu konzentrieren.

Preisinformation:

Das Screening ist im Ausstellungseintritt inbegriffen.

Location

Stiftung Reinbeckhallen Sammlung für Gegenwartskunst
Reinbeckstr. 11
12459 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln