Rosa Anschütz / Glam

Konzerte & Musik Techno Elektro
Das sagt der/die Veranstalter:in:

KONZERT

Rosa Anschütz, geboren 1997, ist eine deutsche Künstlerin, Songwriterin, Komponistin und Sängerin, die in Berlin lebt. Anschütz erforscht und nutzt verschiedene Bereiche der Transmedialen Kunst mit dem Fokus auf Klang, Objekt und Szenerie, einschließlich Fotografie und Film, und schafft so eine Collage innerhalb und außerhalb ihrer Musik.

Als Performerin bettet Anschütz ihre verhallte Stimme – die zwischen Gesang und gesprochenem Wort oszilliert – in die fein konstruierten Klangstrukturen ein, die sie mit Gitarre, Bass, Drum Machine und Modular-System erzeugt. Ihre Stimme schwebt sanft, ohne ihre Tiefe zu verlieren, durch die ätherischen und hypnotischen Klangsphären. Ihre Musik handelt vom Wunsch, sich treiben zu lassen; sich dem Moment zu ergeben und der Bewegung des Lebens. Aber zugleich klingt aus dieser Musik auch der Wille, sich der Welt und ihren Strömungen zu widersetzen – jenen Strömungen, die einen irgendwo hin treiben wollen, wohin man nicht möchte. Wie wird man zu einer Insel im Strom?

Support: Glam

Treibende Beats, multiplizierte Pop-Stimme und elektro-experimentelle Klangkunst: „The Color, The Dark“ von GLAM (Gloria Amesbauer) erscheint als Debütalbum Mitte Mai auf teacup records. GLAM bearbeitet schon seit der EP “two months / years“ (2021)die Schnittstelle zwischen Popmusik und Neuer Musik und untersucht die Intuition als musikalisches Werkzeug, um nun mit “The Color, The Dark” noch weiter unter die Hautschichten zu fahren. Das Debut-Album wurde gemeinsam mit den Bandkollegen Markus W. Schneider und Aras Levni Seyhan realisiert, die aus der experimentellen und elektro-akustischen Musikszene kommen und seit 2021 die Bühne mit Amesbauer teilen. Der Opening Track „Bookshelf“ leitet mit harten Strumming-Patterns an und zeigt im Text zärtliche Vulnerabilität: „all thecries, archived in no bookshelf“ singt Amesbauer. So fluide wie Glam ist auch „The Color, The Dark“: Der Track “I Clean Up My Place” mutet wie ein EDM Party-Track an, “The Valve” bedient sich an Metal-Riffs, mit einem „Wuthering Height“- Cover gelingt Glam mehr als nur ein Zunicken an Ikone Kate Bush und auf „Still“ und „Embryo“ ergänzt das Bläserinnen-Trio (Christine Gnigler, Viktoria Hofmarcher und Katharina Zeller) die epische Drama-Pop-Oper.“ The Color, The Dark” ist ein fulminantes, abwechslungsreiches Gesamtkunstwerk, das am 2. Juni im Wiener Radiokulturhauslive präsentiert wird.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 

15.07.2023 

Einlass 19:00 // Beginn 20:00 

VVK 15 € zzgl. Geb. // AK 20 € // ermäßigte AK 15 € 

Ermäßigung gilt für: Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte (die eingetragene Begleitperson hat freien Eintritt), Rentner:innen, Helfer:innen des Freiwilligen Sozialen Jahres sowie Teilnehmer:innen des Freiwilligen Ökologischen Jahres 

Location

Milla Club Holzstraße 28 80469 München

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in München!