FOTO: © "I am sitting in a room“ von und mit Alvin Lucier 1999 in Berlin, singuhr — hoergalerie in parochial, © Michael Schroedter

Tribute to Alvin Lucier

Keine Beschränkungen Konzert & Musik Konzert Neue Musik

Das sagt der/die Veranstalter:in:

In Gedenken an den im Dezember 2021 verstorbenen amerikanischen Komponisten Alvin Lucier findet am 22.05.2022 in der St. Elisabeth-Kirche das Memorial-Konzert „A Tribute to Alvin Lucier“ statt, das vom Ever Present Orchestra und singuhr - projekte berlin präsentiert wird.

Alvin Lucier gehörte zu den profiliertesten und wichtigsten Komponist*innen und Klangkünstler*innen des 20. und 21. Jahrhunderts. Sein Oeuvre umspannt live-elektronische Performances, Instrumentalkompositionen sowie Klanginstallationen. Beim "Tribute to Alvin Lucier" werden Aufführungen aus unterschiedlichen Werkphasen des Komponisten zu erleben sein, die sein vielfältiges Schaffen exemplarisch repräsentieren. Lucier hatte einen sehr persönlichen Bezug zu Berlin und seiner Musik- und Klangkunstszene und hat die Stadt oft und gerne besucht, um an Projekten zu arbeiten –  beispielsweise als DAAD-Stipendiat im Jahr 1990/91, zu dem 1999 ihm gewidmeten Festival “resonanzen” der singuhr – hoergalerie und als zentraler Akteur der MaerzMusik im Jahr 2017. Zuletzt hat ihn die enge Kooperation mit dem Ever Present Orchestra im Rahmen von Konzertpremieren und Aufnahmesessions 2018 nach Berlin geführt. Um diesen besonderen Berlin-Bezug des Komponisten zu würdigen, sind für das Memorialkonzert Aufführende eingeladen, die in der Stadt bereits mit Lucier gearbeitet haben.

Programm

Werke von Alvin Lucier:

"Silver Streetcar for the Orchestra“ for solo triangle (1988)

„Arrigoni Bridge“ for violin, alto saxophone, cello and three electric guitars (2019)

„Bird and Person Dyning“ for performer with microphones, amplifiers, loudspeakers and electronic sound producing objects (1975)

„On a Carpet of Leaves Illuminated by the Moon“ for solo cello and pure wave oscillator (2000)

„I am sitting in a room“ for electromagnetic tape (1970)

Mit

Robyn Schulkowsky, The Ever Present Orchestra, Nicolas Collins, Michael Moser

Tickets: Eintritt frei - Spenden erbeten!

WICHTIGE HINWEISE

+++FFP2-Maske+++

Das Konzert findet nach jetzigem Planungsstand mit einer FFP2-Maskenpflicht statt.

Unabhängig davon empfehlen wir allen Besucher:innen einen kostenfreien Schnelltest vor Ort in unserem Testzentrum Test4Culture, seien Sie hierfür bitte ca. 45min-1 h vor Vorstellungsbeginn vor Ort und buchen Sie vorab einen Termin: www.elisabeth.berlin/terminbuchung

Bitte beachten Sie, dass es zu kurzfristigen Änderungen kommen kann! Unsere aktuellen Corona-Regeln finden sich hier.

Veranstalter: Ever Present Orchestra und singuhr — projekte berlin

In Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth

Gefördert von: Musikfonds

Preisinformation:

Spenden erbeten

Location

St. Elisabeth-Kirche
Invalidenstr. 3
10115 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin