The Migration Kiki Ball

Keine Beschränkungen Party Tanz

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Die Artist-in-Residence von dem Partizipativen Stipendienprogramm Jordan Chanetsa und Shapes & Shades laden zu The Migration Kiki Ball ein, welcher sich mit den Erfahrung migrantisierter Menschen in Deutschland beschäftigt. Der Ball richtet sich vorrangig an Teilnehmer*innen mit (direkter) Migrationserfahrung und/oder diejenigen, die sich im BI*PoC-Spektrum verorten.

Ballroom ist eine Subkultur, die in urbanen nordamerikanischen Kontexten (vor allem in New York City) in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts von und für queere und trans* Schwarze und Braune Menschen entstanden ist. Sie entstand aufgrund der intersektionellen Marginalisierung ihrer Mitglieder, um einen sichereren Raum zu schaffen und die sozialen Systeme zu kompensieren, aus denen sie ausgeschlossen wurden. In Ballroom treten Häuser - ausgewählte Familien oder soziale Strukturen, die nicht auf Blutsverwandtschaft beruhen - in Bällen gegeneinander an - einer Mischung aus ritualisierter Performance, Schönheitswettbewerb, Überlebensschule, Mode- und Drag-Show, Tanzbattle (Voguing ist der ikonische Tanzstil dieser Gemeinschaft) und vielem mehr -, um Kontakte zu knüpfen, sich gegenseitig zu stärken und zu üben, wie man sich in der gewalttätigen Außenwelt zurechtfindet.

Über Jordan Chanetsa

Jordan Chanetsa ist Performance-Künstlerin, Schriftstellerin und Aktivistin für LGBTQIA+ Rechte und arbeitet in Simbabwe als Beraterin für Gleichstellung, Vielfalt und Integration an Arbeitsplätzen. Von Juni bis Oktober 2022 ist Jordan Chanetsa Artist-in-Residence im Rahmen des Partizipativen Stipendienprogramms, das von der ADKDW gemeinsam mit DEMASK Kollektiv und Integrationshaus e.V. organisiert wird.

Über Shapes & Shades

Das Shapes & Shades-Kollektiv wurde 2019 in Deutschland gegründet, um die lokale Ballroom- Szene zu stärken und einen Safe(r) Space zu schaffen, in dem sich Menschen, die mit vielfältigen Marginalisierungen konfrontiert sind, ohne Angst treffen, kreative Ideen austauschen und sich empowern können. Das Kollektiv besteht aus 6 Künstler*innen und Aktivist*innen aus Düsseldorf und kooperiert mit dem Jungen Schauspielhaus und dem tanzhaus NRW (Zentrum für internationalen Tanz).

The Migration Kiki Ball wird von Jordan Chanetsa gehosted, und von Mandhla Laveaux moderiert. Musik spielt DJ AARO 007. Die Judges sind: Cinnamon Laveaux, Blackpearl Solar und Lucca Louboutin.

Die Einnahmen des Eintrittes kommen der Organisation TREAT - Trans Research Education Advocacy and Training zugute, eine Initiative, welche sich für Rechte von Transgender Personen in Simbabwe einsetzt.

23 09 / 19:00 - offenes Ende

Einlass ab 18:00

Kulturbunker, Berliner Str. 20, Köln

Eintritt 5€ und mehr

Alle Zuschauer*innen sind willkommen, aber dies soll ein safer space für QT*I*BIPoC-Personen sein, weshalb ihnen Vorrang eingeräumt wird.

Anmeldung für Performer*innen unter alemsi@adkdw.org mit dem (ballroom)Namen, den gewünschten Kategorien und der Lieddatei für Lipsync, falls zutreffend.

Eine vollständige Liste der Kategorien des Abend befindet unter diesem link

Ein Projekt von der Akademie der Künste der Welt, DEMASK, Integrationshaus e.V. und Shapes & Shades.

Das Partizipative Stipendienprogramm wird mit freundlicher Unterstützung der RheinEnergie Stiftung Kultur und des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) durchgeführt.

Preisinformation:

Pay as much as you want

Location

Kulturbunker Köln
Berliner Straße 20
51063 Köln

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln