FOTO: © Franz Xaver Baier Credit Marion Buddenhagen, 2019

Vortrag und Gespräch mit Franz Xaver Baier im WELTKUNSTZIMMER

TAGESTIPP 3G Gesprochenes Vortrag Ausstellung

Das sagt der/die Veranstalter:in:

In dem Ausstellungsprojekt “Abwesen” setzen sich die vier Künstlerinnen Kyungja JEONG (Seoul, KOR), Ail HWANG (Seoul, KOR), Hannah SCHNEIDER(Köln, GER) und Anne SCHÜLKE (Düsseldorf, GER) und die Kuratorin HeeJung KIM (Seoul, KOR) mit dem Begriff “Abwesen” auseinander und stellen ihre Beobachtungen in Form von zwei Ausstellungen dem Publikum an zwei Orten zur Diskussion. Den Begriff “Abwesen” verwendet der Philosoph Byung Chul Han, um über verschiedene Haltungen gegenüber Raum, Zeit, Material und Mensch nachzudenken. Er stellt dabei die Begriffe “Abwesen” und “Wesen” einander gegenüber und bringt westliche und östliche Denkweisen in Bewegung. Die Arbeiten von Kyungja JEONG, Ail HWANG, Hannah SCHNEIDER and Anne SCHÜLKE reflektieren das Thema in verschiedenen Medien: Zu sehen sind unter anderem Fotografien von Kyungja JEONG, die Bezüge zwischen Architektur und inneren Erzählungen herstellen, Installationen aus Latexfarbe Ail HWANG, die von ihr während der Ausstellungszeit immer wieder verändert werden, ein Ein-Kanal-Video mit Ton von Hannah SCHNEIDER, in dem eine Seiltänzerin trainiert und das Raumvolumen einer ehemaligen Industriehalle erprobt, sowie eine Drei-Kanal-Videoinstallation mit Ton von Anne SCHÜLKE, die einen Körper in einem unbestimmten Raum zeigt und über Raum- und Körperwahrnehmung nachdenkt. Die Ausstellung in Düsseldorf wird von einem Programm begleitet und in einem zweiten Teil im Sommer 2023 in Seoul fortgesetzt.

Am letzen Ausstellungstag, Sonntag, 29. Mai findet von 15.00 - 16.00 Uhr ein Vortrag und Gespräch mit Franz Xaver BAIER, Autor des Buches "Der Raum" (Deutsch), statt. Franz Xaver Baier ist Autor und Professor für Architektur (art + design research) und lehrte zuletzt an der Hochschule München. Als Phänomenologe ist er maßgeblich daran beteiligt, dass sich Kunst, Architektur und Wissenschaft mit unserer ausgedehnten Existenz und dem tatsächlich gelebten Raum von Lebewesen beschäftigt. Sein Buch Raum: zu einer Architektur des gelebten Raumes löste großes Interesse an dem Thema aus, das bis heute unter dem Begriff “spatial turn” diskutiert wird. Um das Thema sinnlicher und erlebbarer zu machen, experimentiert er auch immer wieder mit neuen Formen der Darstellung.

Location

WELTKUNSTZIMMER
Düsseldorf

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Düsseldorf!

Weitere Tipps für Düsseldorf