Vegan in München

Hast du immer einen Riecher für die neusten Trends? Dann ist unser Blog ganz sicher ein brandheißer Tipp für dich. Viel Spaß beim Stöbern

Vegan essen in München

Vegan essen in München
Schon lange bedeutet Veganismus nicht mehr, im grünen Beilagensalat rumstochern zu müssen. Und auch die Hauptstadt der Weißwurscht entwickelt sich langsam aber sicher zu einem richtigen Mekka der tierfreien Ernährung. Restaurant / Haidhausen Veganes Fastfood, pinke Wände und Punk-Attitüde: Vegan Junkhouse Club © Vegan Junkhouse Vegan Junkhouse Club Kellerstraße 29 81667 München Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 12:00 Uhr – 15:00 Uhr & 18:00 Uhr – 22:00 Uhr Freitag bis Sonntag 12:00 Uhr – 22:00 Uhr Webseite / Instagram Ihr steht auf veganes Essen, verschmäht aber auch eine deftige Pizza nicht? Oder andersrum – vegan essen fällt euch schwer, weil ihr auf Junkfood nicht verzichten wollt? Dann sollte der Vegan Junkhouse Club ein regelrechter Himmel für euch sein. Hier stehen ausschließlich vegane Pommes, Pizza, Burger und Hot Dogs auf der Karte. Zum ganzen Artikel Restaurant / Schwabing Veganes Sushi im Kansha © Kansha Kansha Occamstraße 6 80802 München Webseite Lust auf veganes Sushi? Dann können wir euch das Kansha in Schwabing empfehlen. Direkt in der Occamstraße und somit nicht weit von der Münchner Freiheit gelegen, ist das Restaurant durchaus kein Geheimtipp. Aber was es alles bietet, bringt euch gefühlt weiter weg als "nur" nach Schwabing. Denn was ihr hier auf den Teller bekommt ist fast schon Kunst. Und dazu auch noch alles vegan. Zum ganzen Artikel Café / Sendling Vegan schlemmen: Café und Feinkost OM NOM NOM © Luba Schwirtz Café Om Nom Nom Oberländerstraße 24a 81371 München Öffnungszeiten Mittwoch bis Samstag 09 – 14 Uhr Webseite Mit dem Café OM NOM NOM gibt es in Sendling ein kleines, veganes Paradies, das alle Fans einer pflanzlichen Ernährung kennen sollten. Besonders spannend ist auch, dass sich das Café in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Metzgerei befindet. Den beiden Besitzer:innen des OM NOM NOM, Marlen und Daniel, geht es aber gar nicht um den erhobenen Zeigefinger, sondern vielmehr um gutes Essen. Wir sagen nur Grilled Cheeze Sandwiches, hausgemachtes Kimchi oder Mac and Cheeze. Nom nom nom. Zum ganzen Artikel Café, Restaurant / Glockenbach Vegane Burger und Pancakes: Emmi's Kitchen © Emmi's Kitchen Emmi's Kitchen Glockenbach & Giesing Buttermelcherstraße 15 & Werinherstraße 69 (im Innenhof) 80469 / 81541 München Öffnungszeiten Montag bis Sonntag 9:00 - 17:00 Uhr Emmis Giesing: Montag: 9:00 bis 18:00 Uhr Dienstag bis Samstag: 9:00 bis 22:00 Uhr Sonntag: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr Website / Instagram Gleich zweimal gibt es die Emmi's Kitchen in München: einmal im Glockenbach und einmal in Giesing. Auf der Speisekarte findet ihr echtes Soulfood. Wie wäre es mit einem Spicy Jackfruit Burger mit hausgemachter BBQ-Sauce und veganem Cheddar oder einem Beyond Cheese Burger mit – ihr habt es erraten – einem Beyond Meat Patty und extra viel veganem Käse? Und wenn ihr Lust auf etwas Süßes habt, dann empfehlen wir euch die American Pancakes mit frischen Früchten, Ahornsirup und hausgemachtem Granola. Zum ganzen Artikel Restaurant / Neuhausen Asiatisch & vegan: Vegan Chay Vegan Chay Volkartstraße 70 80636 München Öffnungszeiten 08945554799 Stellt euch vor, ihr seid Veganer:in, in einem asiatischen Restaurant und könnt ALLES bestellen, was auf der Karte steht. Dann seid ihr in München vielleicht ja im Vegan Chay in Neuhausen. Seit 2019 wird hier ohne tierische Produkte gekocht – und damit auch jeden Tag gezeigt, dass die asiatische Küche auch fleischlos funktionieren kann. Zum ganzen Artikel Restaurant / Maxvorstadt Vietnamesisch, vielfältig und vegan: SOY SOY Theresienstraße 93 80333 München Webseite / Instagram Das SOY in der Maxvorstadt bietet mit seinen rein pflanzlichen Gerichten bewusst eine Alternative zu vielen herkömmlichen vietnamesischen Restaurants, in denen Fleischgerichte nicht wegzudenken sind. Ein besonderes Schmankerl auf der Speisekarte vom SOY sind die asiatischen Tapas. Freut euch auf Banh Bao, Tofu Saté, verschiedene Salate und andere Gemüse-Variationen sowie die klassischen Frühlings- und Sommerrollen oder Dumplings. Bei den Hauptspeisen könnt ihr hauptsächlich zwischen allerlei Nudel- und Reisgerichten wählen. Zum ganzen Artikel / Glockenbach Gesunde Mittagspause mit Vegan Lunch Date © Vegan Lunch Date Vegan Lunch Date Klenzestraße 99 80469 München Öffnungszeiten Montag bis Freitag 10:00 bis 14:00 Uhr So lange der Vorrat reicht! Webseite Das Motto von Vegan Lunch Date lautet: Essen, das glücklich macht, weil es gesund, klimaschonend und lecker ist. In einer Art Bento Box kommt das Essen zu euch – und zwar egal ob ins Büro oder ins Homeoffice. Was in der Box geliefert wird, ändert sich täglich. Die verschiedenen Gerichte werden aus regionalen, saisonalen und 100 Prozent pflanzlichen Zutaten zubereitet. Das Menü besteht immer aus Beilage, Hauptspeise und Dessert. Zum ganzen Artikel Eisdiele / Altstadt Veganes Eis, Bananenbrot & Kaffee: Keep Banana © Natalie Riedel Keep Banana Sendlinger Straße 49 80331 München Öffnungszeiten Täglich 11:00 Uhr bis 22:00 Uhr Instagram Alles Banane – zumindest, was Eis und Bananenbrot angeht. Das ist das Motto bei Keep Bañana im Sendlinger Tor. Hinter dem Laden stehen die Brüder Markus und Thomas Mayr. Beide waren lange Zeit als Softwarevertriebler im In- und Ausland unterwegs und sind dabei mit unterschiedlichsten Kulturen und Küchen in Berührung gekommen. Ihre Erfahrungen haben sie in eine Idee verpackt: Reife Bananen vom Großmarkt retten und zu veganem sowie zucker- und glutenfreiem Softeis verarbeiten. Das und weitere gute Dinge gibt es nun im Keep Bañana im Sendlinger Tor. Zum ganzen Artikel Restaurant / Westend Bayerische Delikatessen vegan gedacht im bodhi bodhi Ligsalzstraße 23 80339 München Öffnungszeiten Montag bis Sonntag 17:00 Uhr bis 00:00 Uhr Webseite / Instagram Knuspersteak in Dunkelbiersoße? Waldpilz-Ragout oder deftig gefüllte Rouladen? Ja, ganz richtig gehört! Und das absolut tierfrei. In gemütlicher Wirtshaus-Atmosphäre serviert das bodhi die beliebtesten bayerischen Delikatessen. Es schmeckt nicht nur authentisch, sondern auch richtig gut. Und für alle, die es etwas weniger herzhaft mögen: Kaiserschmarrn oder Germknödel gehen ja wohl immer. Alle Infos zu diesem Ort Restaurant / Glockenbach SIGGIS vegan & fresh food SIGGIS vegan & fresh food Buttermelcherstraße 17 80469 München Öffnungszeiten Mittwoch bis Freitag 17:00 - 22:00 Uhr Samstag & Sonntag 10:00 -22:00 Uhr Webseite / Instagram Frisch und hausgemacht geht's zu im SIGGIS. Direkt beim Eintreten lächeln einem aus der Theke Kuchen, Torten und Cupcakes entgegen. Frühstück gibt es hier bis 14:00 Uhr, außerdem Snacks für Zwischendurch und üppige Hauptgänge wie Soja-Schnitzel mit Rahmschwammerlsauce und Pommes. Im Sommer erfrischen die Limonaden aus Eigenherstellung und zur kalten Jahreszeit wärmen „Milch“-, Kaffee- und Teespezialitäten. Dabei wird auf Tier- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit besonderer Wert gelegt. Und das schmeckt man. Alle Infos zu diesem Ort Imbiss / Haidhausen Erbil's Vegan & Mediterran © Nikola Köster Erbil's Vegan & Mediterran Breisacher Str. 13 81667 München Öffnungszeiten Montag bis Sonntag 10:30 bis 20:30 Uhr Webseite Sicher, wir alle lieben unsere grünen Smoothies und natursüßen Dattelbällchen. Aber jetzt mal ehrlich: Wer kennt denn nicht diesen Heißhunger auf Junkfood, der nur mit Süßkram, Burger oder eben Döner gestillt werden kann. Vegane Feinschmecker:innen aufgepasst: Für diesen Fall seid ihr bei Erbil's genau richtig! Egal ob Royal Seitandöner, Falafeldürüm, veganes Lahmacun, Börek oder Baklava – hier bekommt ihr alles, wonach das Kebab-Herz verlangt. Geschmacklich stehen die Gerichte der fleischlichen Version in nichts nach und bestechen gleichzeitig mit hoher Qualität und frischer Zubereitung. Außerdem gibt es ausreichende Sitzmöglichkeiten, um nicht im Stehen herunterschlingen zu müssen, sondern in Ruhe genießen zu können. Und selbstverständlich ist auch hier jedes Gericht rein pflanzlich! Alle Infos zu diesem Ort Restaurant / Ludwigsvorstadt Max Pett Max Pett Pettenkoferstraße 8 80336 München Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 11:30 Uhr – 23:00 Uhr Webseite / Instagram Das Max Pett kann wohl mit Fug und Recht als eines der veganen Highlights in München bezeichnet werden. Die Speisekarte bietet alles, was das Herz begehrt. Dabei findet man oft saisonale Spezialitäten wie beispielsweise im Herbst Kürbisravioli oder Pumpkin Spice Pannacotta. Darüber hinaus gibt es montags bis freitags ein erschwingliches Mittagsmenü mit warmem Hauptgericht und wahlweise Suppe oder Dessert dazu. Auch sonst überrascht das Lokal immer wieder mit besonderen Aktionen wie der Kaiserschmarrn-Happy-Hour. Alle Infos zu diesem Ort

Vietnamesisch, vielfältig und vegan: SOY

Vietnamesisch, vielfältig und vegan: SOY
Seit dem Sommer 2019 gibt es das SOY in der Maxvorstadt. Es landete innerhalb kürzester Zeit auf unserer Lieblingsliste der vietnamesischen Restaurants in München. „Ich übe mich darin, keine fühlenden Wesen zu schädigen oder zu töten“, sagte einst schon Buddha. Das SOY bietet mit seinen rein pflanzlichen Gerichten bewusst eine Alternative zu vielen herkömmlichen vietnamesischen Restaurants, in denen Fleischgerichte nicht weg zu denken sind. Da die traditionelle vietnamesische Küche durch Saucen aus fermentiertem Fisch gekennzeichnet ist, kommen Gerichte für Vegetarier:innen und Veganer:innen oft nicht in Frage. Darüber muss man sich beim SOY ausnahmsweise keine Sorgen machen und kann ohne Bedenken alles genießen.Zudem hat das SOY es sich zur Aufgabe gemacht "Tofu-Skeptiker" für sich zu gewinnen:Soy bedeutet Soja und wird überwiegend zur Produktion von Tofu verwendet. Immer mehr Menschen sind mittlerweile auf den Geschmack dieser wunderbar vielseitigen Fleischalternative gekommen und für diejenigen, die bisher schlechte Erfahrungen mit Tofu gemacht haben, möchten wir gern vom Gegenteil überzeugen.Besonderheiten: Vegane Tapas und ReistafelnEin besonderes Schmankerl auf der Speisekarte vom SOY sind die asiatischen Tapas. Freut euch auf Banh Bao, Tofu Saté, verschiedene Salate und andere Gemüse-Variationen sowie die klassischen Frühlings- und Sommerrollen oder Dumplings. Preislich bewegen sich die Tapas zwischen 5 und 8 Euro. Bei den Hauptspeisen könnt ihr hauptsächlich zwischen allerlei Nudel- und Reisgerichten wählen. Was bei allen überzeugt: Die frischen Zutaten und die Auswahl an Kräutern.Die sogenannten "Reistafeln" sind Menüs, die eine Selektion aus Tapas, Suppe und Hauptgericht(en) bieten. Diese gibt es jeweils für zwei Personen zu einem Preis von 44,90 Euro.Auch bei den Nachspeisen oder einem vietnamesischen Kaffee – hier mit Sojamilch – vermisst man keine Alternative mit tierischen Zutaten. Zu guter Letzt, könnt ihr euch – in nach Corona Zeiten – am wirklich schönen Interieur im SOY erfreuen. Bis Besuche wieder erlaubt sind könnt ihr Essen zum Mitnehmen bestellen oder euch direkt nach Hause liefern lassen. Werft dringend mal einen Blick auf die Mittagsgerichte. Und stoßt mit einem Saigon oder Tiger Bier an, das schmeckt nämlich immer.

Asiatisch & vegan: Vegan Chay

Asiatisch & vegan: Vegan Chay
Stellt euch vor, ihr seid Veganer*in, in einem asiatischen Restaurant und könnt ALLES bestellen, was auf der Karte steht. Dann seid ihr in München ziemlich sicher im Vegan Chay in Neuhausen. Seit 2019 wird hier ohne tierische Produkte gekocht – und damit auch jeden Tag gezeigt, dass die asiatische Küche auch fleischlos funktionieren kann. Der Blick auf die Speisekarte im Chay bietet fernöstliche Gerichte auf vegane Art – von sauer bis scharf. Und die Auswahl ist ganz schön groß. Ob Nudel-, oder Reisgerichte, Sushi von Maki bis Nigiri, Summer Rolls mit veganen Shrimps oder Nachspeisen wie Mochi oder Bananen im Klebreismantel – die Speisekarte hält alles für euch bereit. Vor allem die Hauptgerichte sehen oft verblüffend nicht-vegan aus. Das Restaurant arbeitet hier unter anderem mit veganen Alternativen für Rind, Schwein, Ente und Huhn aus Soja und veganem Fisch. Preislich liegen die Hauptgerichte – je nach gewünschtem Ersatz – bei 11,90 bis 16,90 Euro. Für vier Stück vegane Maki zahlt ihr 4,90 Euro und für eine traditionell vietnamesische Pho 12,90 Euro.Besonders schön kann man im Chay im Sommer auf der sonnigen Terrasse sitzen. Und apropos "sitzen" – falls euch die Lust auf vegan-asiatische Küche nun überkommen hat, solltet ihr auf jeden Fall reservieren. Das Chay ist sowohl unter der Woche als auch am Wochenende in der Regel gut besucht. Chay RestaurantVolkartstraße 7080636 MünchenÖffnungszeiten:Montag bis Freitag 11:30 -14:30 und 17:00-22:00Samstag  17:00 - 22:30 UhrSonntag & Feiertage 13:00 -  22:30 Uhr

Vegan schlemmen: Café und Feinkost OM NOM NOM

Vegan schlemmen: Café und Feinkost OM NOM NOM
In Sendling regt sich was: Mit dem im Juni 2020 eröffneten Café OM NOM NOM hat das Viertel ein veganes Paradies dazugewonnen. Besonders spannend ist, dass sich vorher in den Räumlichkeiten eine Metzgerei befand. So gar nicht tierfreundlich also. Den beiden Besitzer:innen des OM NOM NOM Marlen und Daniel geht es aber gar nicht um den erhobenen Zeigefinger. Mit der Eröffnung des Cafés wollen sie zeigen, dass Genuss auch komplett auf pflanzlicher Basis stattfinden kann. OM NOM NOM – allein der Name klingt schon so nach gutem Essen. Und das gibt es hier auch. Egal ob veganer Kuchen, wechselnde Mittagsgerichte, Sandwiches oder kleine Köstlichkeiten in Form von Cookies & Co. Das Tagescafé in der Oberländerstraße ist der ideale Ort für ein Frühstück, eine entspannte Mittagspause oder einen leckeren Ausklang zum Feierabend. Unser Tipp: Geht nicht ohne vorher die vegane Käseplatte probiert zu haben! Sie enthält verschiedene "Käse"-Sorten auf Cashew Basis, die Klassikern wie Parmesan, Schimmelkäse, Camembert & Co. nachempfunden sind. Dazu bekommt ihr außerdem Feigensenf, Brotsticks und Antipasti serviert. © Luba Schwirtz Die Besitzer:innen Marlen und Daniel beweisen aber nicht nur mit ihrem Essen guten Geschmack, sondern auch die Inneneinrichtung kann sich sehen lassen. Ein weiteres Plus – zumindest für alle Hundefreunde – ist Marlen's franzöische Bulldogge, Frieda die quasi zum Inventar gehört.Vegane Feinkost zum MitnehmenDas OM NOM NOM, ist aber nicht nur ein kulinarisches Paradies, sondern auch die perfekte Anlaufstelle, um vegane Produkte für Zuhause zu kaufen. Im Angebot sind beispielsweise vegane Schokolade, Bowls aus Kokosnussschalen, Spirulina Pulver, fränkischer Wein, veganer Honig aus Gänseblümchen oder Kaffeebohnen im Glas. © Luba Schwirtz Die beiden Besitzer:innen achten sorgsam darauf, mit regionalen Händler:innen und Firmen zusammenzuarbeiten und Müll möglichst zu vermeiden. In ihrem Regal findet ihr darüber hinaus Produkte von spannenden kleinen Start-Ups und vegane Produkte, die man sonst nur schwer bekommt. Sie möchten kleine Händler:innen unterstützen, die sie persönlich kennen und ab und an auch besuchen. Ein rundes Ding also.

Gesunde Mittagspause mit Vegan Lunch Date

Gesunde Mittagspause mit Vegan Lunch Date
Viel zu oft erwischen wir uns mittags dabei, wie die Planlosigkeit in Sachen Essen zu einer sehr faulen Geschichte wird: alles, was schnell geht oder alles, was es beim Bäcker gibt. Nichts gegen belegte Semmeln, aber manchmal wäre uns so richtig gesundes Essen doch lieber. Ohne natürlich die komplette Mittagspause in der Küche zu stehen. Geht es euch genauso? Dann könnte euch das Vegan Lunch Date interessieren. Das Motto von Vegan Lunch Date lautet: Essen, das glücklich macht, weil es gesund, klima-schonend und lecker ist. In einer Art Bento Box kommt das Essen zu euch – und zwar egal ob ins Büro oder ins Homeoffice. Was in der Box geliefert wird ändert sich täglich. Die verschiedenen Gerichte werden aus regionalen, saisonalen und 100 Prozent pflanzlichen Zutaten zubereitet. Auf der Karte stehen zum Beispiel Empanadas mit Lauch, Spinat und Kartoffel, Burger im handlichen Format, Zucchini-Spaghetti mit Kirschtomaten, Creamy Lemon Sauce und Pinoli und noch vieles mehr. Das Menü besteht immer aus Beilage, Hauptspeise und Dessert. © Luba Schwirtz Wie funktionierts?Da das Ganze erstmal ein Pop-Up-Projekt ist, könnt ihr euch noch bis zum 19.03.2021 die Boxen nach Hause oder ins Büro bestellen oder aber bei "Josef" im Glockenbachviertel selbst abholen. Das aktuelle Liefergebiet des Vegan Lunch Dates umfasst derzeit alles innerhalb des Mittleren Rings. Das aktuelle Wochenmenü seht ihr auf der Homepage von Vegan Lunch Date und könnt dort auch direkt bestellen. Eine Box kostet 15 Euro inklusive Lieferung, es gibt jedoch Mengenrabatte – zum Beispiel wenn ihr gleich für das ganze Team oder öfter bestellt. Da es sich bei den Boxen um ein Mehrweg System handelt, müsst ihr bei der ersten Bestellung noch 15 Euro als Pfand hinterlegen, bekommt dieses aber bei der Rückgabe wieder ausbezahlt. Nach der dreiwöchigen Testphase soll es bald weiter gehen und ihr könnt euch regelmäßig mittags mit einer veganen Box verabreden. © Vegan Lunch Date Auf dem Foto von links nach rechts: Tereza Pavouková, Marion Obermaier & Martina Brunner Wer steckt dahinter?Die Köpfe hinter Vegan Lunch Date sind Tereza Pavouková, Marion Obermaier und Martina Brunner. Die drei Gründerinnen wissen aus eigener Erfahrung, dass eine gute Ernährung im stressigen Büro- und Homeoffice-Alltag oft zu kurz kommt und wollen das nun ändern: Frisch zubereitet werden die Speisen von Tereza Pavouková, die zuletzt unter anderem für das vegetarische Gourmet-Restaurant Tian gekocht hat und sich bestens mit veganer Küche auskennt. © Vegan Lunch Date Die Co-Gründerin Martina Brunner hofft, das mit dem Projekt möglichst vielen Menschen gesundes Essen näher gebracht werden kann. Und Marion Obermaier findet, dass Foodporn nicht nur auf Instagram & Co. sondern auch auf den Tellern zu Hause Karriere machen sollte. Mit ihrem Konzept, dass nicht für ein gutes Gewissen, sondern auch für weniger Müllberge sorgen soll, sind sie definitiv ein gute, wenn auch etwas teuerere Alternative zum Bäckerei-Besuch.

Vegane Burger und Pancakes: Emmi's Kitchen

Vegane Burger und Pancakes: Emmi's Kitchen
Liebe Veganer*innen und Freund*innen der veganen Kost - wir haben gute Neuigkeiten: Emmi's Kitchen ist wieder für euch da! Das Restaurant trotzt dem Lockdown und möchte euch weiterhin mit leckerem veganen Essen To Go versorgen. Mit Burgern, Bowls und Pancakes lässt sich die aktuelle Situation einfach besser ertragen. Im letzten Jahr war nicht alles schlecht - Emmi's Kitchen hat im Sommer 2020 ein zweites Restaurant in Giesing eröffnet. Das bleibt aktuell leider erstmal geschlossen, aber in der Buttermelcherstraße könnt ihr seit einer Woche wieder die vegane Küche von Emmi's Kitchen genießen. Wer denkt, dass veganes Essen langweilig ist, der sollte dem Restaurant unbedingt einen Besuch abstatten. Ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur und ein veganer Lebensstil funktionieren auch super mit saftigen Burgern, Pommes und Pancakes. Den Verpackungsmüll könnt ihr euch hier übrigens auch sparen. Emmi's Kitchen kooperiert mit Vytal, einem Mehrwegsystem für Essen To Go ohne Pfand. © Emmi's Kitchen Deftige und süße LeckereienAuf der Speisekarte findet ihr echtes Soulfood. Wie wäre es mit einem Spicy Jackfruit Burger mit hausgemachter BBQ Sauce und veganem Cheddar oder einem Beyond Cheese Burger mit – ihr habt es erraten – einem Beyond Meat Patty und extra viel veganem Käse? Lasst euch nicht das Mittagsspezial entgehen: Mittwoch bis Freitag bekommt ihr den Classic Burger inkl. Pommes für nur 9,90€. Wenn ihr Lust auf etwas Süßes habt, dann empfehlen wir euch die American Pancakes mit frischen Früchten, Ahornsirup und hausgemachtem Granola. Zum Nachtisch habt ihr die Qual der Wahl zwischen Zimtschnecken, Chocolate Avocado Cake oder Lime Cheese Cake. Wenn ihr weniger Kalorien und mehr Vitamine sucht, solltet ihr die Bowls ausprobieren. Hier stecken viel leckeres Gemüse, Nüsse und Nährstoffe drin. Die Gerichte sind zwar nicht super günstig, dafür bekommt ihr täglich frisch zubereitetes Essen, das mit viel Liebe und qualitativ hochwertigen Zutaten zubereitet wurde. © Emmi's Kitchen So könnt ihr BestellenDas Restaurant hat die Zeit im Lockdown übrigens mit ein paar Sanierung- und Verschönerungsarbeiten verbracht. Ihr dürft euch also noch mehr auf die Wiedereröffnung freuen. Während des Lockdowns könnt ihr euch von Mittwoch bis Freitag von 11 - 16 Uhr und Samstag bis Sonntag von 10 - 16 Uhr mit den veganen Leckereien von Emmi's Kitchen versorgen. Kommt einfach vorbei oder bestellt unter +49 89 55261878 vor.PS: Emmi's Kitchen bietet auch immer wieder Brunchboxen an!

Melon – die neue vegane Community Plattform

Melon – die neue vegane Community Plattform
In der derzeitigen Situation mit all den aktuellen Covid-19-Beschränkungen kann es schwierig sein, sich mit anderen Menschen zu verbinden. Dennoch möchte die neue Online-Plattform Melon seinen User*innen die Möglichkeit geben, die eigene Nachbarschaft und die Menschen in der direkten Umgebung besser kennenzulernen. Und zwar durch veganes Essen.Ganz nach dem Motto „Sharing is Caring“ können Veganer*innen mittels der App ihre Leidenschaft zum Kochen mit anderen teilen. Generell können natürlich alle Leuten mitmachen, die sich von der Vielfalt der veganen Küchen inspirieren lassen möchten. So funktioniert das Melon-KonzeptSchwingt den Kochlöffel und teilt euer Essen ganz einfach über die Melon-Plattform mit Menschen aus eurer Umgebung. Ladet eure Essen dazu einfach auf der App hoch, nehmt Buchungsanfragen von anderen an und esst zusammen oder auch ganz einfach to go. Für euren Einkauf könnt ihr euch natürlich auch kompensieren lassen. Des Weiteren ist das Thema Vertrauen und Sicherheit auf der Plattform sehr wichtig. Melon hat ein System entwickelt, welches seine Mitglieder auf vielfältige Weise schützt. Benutzer werden beispielsweise verifiziert und auf ihre Identität überprüft, Zahlungen funktionieren bargeldlos und werden außerdem erst 48 Stunden später ausgezahlt, nachdem ein Angebot erfolgreich beendet wurde. Darüber hinaus gibt es eine Chat-Funktionalität, sodass Mitglieder bereits im Vorfeld alle Rezepte und Zutaten des Gerichtes erfragen können.Wer sind die Gründer*innen?Die eigentliche Idee von einer veganen Plattform entstand erstmalig im Oktober 2019 und wurde im Februar 2020 von den beiden Co-Foundern, Conny und Lorenz, unter dem Namen Melon ins Leben gerufen. Seitdem arbeiten sie durchgehend mit ihrem Team an dem Projekt. Beide sind davon überzeugt, dass Menschen den generellen Wunsch verspüren, sich mit ihrer Umgebung und den Leuten um sie herum zu verbinden. Das Teilen von Essen und dieses gemeinsam zu genießen, sind dabei grundlegende Aspekte. Die Community ist daher ihr Leitgedanke. Das Konzept des Teilens haben beide nun in das digitale Zeitalter mit einbezogen, und das Ganze auf eine respektvolle und effiziente Art und Weise.Das eigentliche Ziel ihrer Plattform ist es allen pflanzliche Ernährung zugänglich zu machen, alteingesessene Stereotypen abzubauen und eine vielseitige Gesellschaft zu ermöglichen. Das bedeutet, dass sich Melon nicht nur ausschließlich an die bereits bestehende vegane Community richtet, sondern generell alle Menschen ansprechen möchte, die gerne mehr über das Thema erfahren wollen. Opening Week und derzeitige AktionenDen offiziellen Launch der veganen Food Plattform hat das Team bereits vor einem Monat in ihren Räumlichkeiten in der Martin-Luther-Strasse gefeiert und eine ganze Woche lang mit den ersten Mitgliedern ihr Opening gefeiert.Derzeit kochen die Melon-Teammitglieder aber auch selbst und laden euch daher jeweils jeden Donnerstag von 20.00 – 21.30 Uhr zum Dinner in ihre Community-Räumlichkeiten ein. Diese Aktion ist allerdings zeitlich auf einige Wochen begrenzt. Somit habt ihr die perfekte Gelegenheit das Team vor Ort kennen zu lernen, einen aktiven Einblick in ihr Konzept zu erhalten, Rezepte auszutauschen sowie weitere Essens-Abende zu planen.Wenn ihr euch also für Themen wie Sharing Economy, Nachhaltigkeit, Diversität und pflanzliche Ernährung interessiert, seid ihr bei der Melon-Community genau richtig. Probiert´s aus!

Veganes Sushi im Kansha

Veganes Sushi im Kansha
Lust auf veganes Sushi? Dann können wir euch das Kansha in Schwabing empfehlen. Direkt in der Occamstraße und somit nicht weit von der Münchner Freiheit gelegen, ist das Restaurant durchaus kein Geheimtipp. Aber was es alles bietet, bringt euch gefühlt weiter weg als "nur" nach Schwabing. Denn was ihr hier auf den Teller bekommt ist fast schon Kunst. Fürs Auge und für den Magen! Occamstraße mitten in Schwabing: Bei gutem Wetter kann man es sich direkt an einem der kleinen Holztischchen unter der Markise gemütlich machen und das rege Treiben der Passanten verfolgen. Oder aber ihr sucht euch einen Platz drinnen und staunt über die detailverliebte und doch minimalistische Einrichtung des Kansha. Hier ist nichts zu viel und genau an seinem Platz. Was aber nicht bedeutet, dass ihr euch für einen Besuch extra schick machen müsst. Im Kansha geht es eher leger zu. Und auch die Betreiberinnen Catharina Michalke und Bettina von Massenbach sorgen – zusammen mit ihrem netten und kompetenten Personal – für die richtige Wohlfühlatmosphäre. © Kansha Aber nicht nur die Einrichtung sieht gut aus -- man beachte das Waschbecken in den Toiletten, selbst die Mother of Dragons wäre entzückt -- sondern auch das Essen. Denn wie bereits erwähnt isst das Auge im Kansha mit. Alles ist durchdacht arrangiert. Und alles ist vegan. Vermutet man da doch einen rohen Fisch auf den Nigiri stellt sich schon beim ersten Bissen heraus, dass es eine clever-arrangierte und geschälte Tomate ist. Und wer denkt, er hat einen Thunfisch auf dem Teller, der wird erstaunt feststellen, dass es sich um Wassermelonen-Nigiri handelt. © Tatjana Brauner Die Portionen im Kansha sind überschaubar, aber eben auch ein echter Genuss. Der übrigens auch bei der Getränkeauswahl nicht zu kurz kommt. Von verschiedenen Sake Sorten, zahlreichen Weinen bis hin zu leckeren alkoholfreien Alternativen (unsere Empfehlung: Kansha Schorle mit Matcha und Ingwer) ist hier alles auf der Karte zu finden. Als bisher einziger veganer Japaner in München ist unser erstes Fazit zu diesem Restaurant: Alles richtig gemacht. © Kansha Wenn ihr also Lust habt, in die buddhistische und vegane Tempelküche Japans einzutauchen, seid ihr im Kansha genau richtig. Sayonara!

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in München!