Deutschlands größtes Philosophie-Festival startet: Die phil.cologne 2022

von Alina L.
©Foto von phil.cologne

Zehn Jahre phil.cologne! Zehn Jahre zuhören, diskutieren und voneinander lernen!
Es ist wieder soweit: Deutschlands größtes Philosophie-Festival, die phil.cologne, findet vom 8. bis 14. Juni in Köln statt. 

 

Was geht bei der phil.cologne oder PhilWHAT?

Was ist Weisheit? Wie viel Potential hat die Währung Bitcoin? Wie ist mein Verhältnis zum Tod? Was ist unser Verständnis von Arbeit, Geschlechtsidentität, Glauben oder Zweifeln, Rassismus? Oder wie wollen lieben wir lieben? Diesen Fragen stellt sich die phil.cologne in ihren zahlreichen Events mit spannenden Gäst:innen in Nippes, Ehrenfeld, in der Innenstadt und in der Südstadt. Die ganze Stadt Köln wird zum Austragungsort der phil.cologne.

Es werden 28 Einzelveranstaltungen sowie 17 Termine für Schüler:innen angeboten und von führenden Denker:innen diverser Disziplinen geführt. Bei der phil.cologne geht es auch um den Austausch vor und nach den Veranstaltungen. Also Let's go! Du bist eingeladen dir deine eigenen Gedanken zu den jeweiligen Themen zu machen und im Rahmen des Festival zu diskutieren. 

©phil.cologne

 

Unsere Programm-Highlights

Wir haben für euch das Programm ausgecheckt und das sind unsere Highlights: 


 

„Zeitenwende.
Deutschland und der Krieg“

Eröffnet wird die 10. phil.cologne mit einer Veranstaltung zum Thema „Zeitenwende. Deutschland und der Krieg“. Hier wird über den Umbruch in der deutschen Außenpolitik, den Umgang mit der bedrohlichen geopolitischen Situation, mögliche Wege der Ukraine zu helfen und über drohende Gefahren zu sprechen. Geführt wird die Diskussion von dem Migrationsforscher Gerald Knaus, dem Historiker Gerd Koenen, dem Rechts-philosoph Reinhard Merkel und dem Philosoph Julian Nida-Rümelin

Wann? 08. Juni, um 18 Uhr
Wo? WDR Funkhaus im Klaus-von-Bismarck-Saal

"Was Politiker nicht sagen"

Politiker:innen stehen dauerhaft unter Beobachtung und müssen ständig die Bedürfnisse von verdammt vielen Menschen auf dem Schirm haben. Ihre Worte haben ne krasse Macht und trotzdem oder vielleicht genau deshalb werden sie immer kritisiert. Doch was ist wenn Politiker:innen mal emotional reagieren oder Fehler machen? Was ist wenn sie nicht weiter wissen? Wer kann dazu mehr sagen als ein waschechter Politiker, Gregor Gysi

Wann? 09. Juni, um 18 Uhr
Wo? WDR Funkhaus im Klaus-von-Bismarck-Saal


 

"Männlich, weiblich, trans?"

Immer mehr Menschen entdecken ihr Geschlecht und identifizieren sich als trans. Was heißt das? Wie ist es als Transperson in unserer Gesellschaft und was sind die leiblichen, sozialen und rechtlichen Folgen? Ja eigentlich ganz normale Fragen, doch für viele Menschen unverzichtbar und somit wichtig darüber zu sprechen. Trans sprengt Muster, in denen wir alle gefangen sind und fordert uns heraus aus unserer Komfortzone zu kommen.
Die spanische Philosophin und Schriftstellerin Elizabeth Duval hat sich diese Fragen auch gestellt und spricht aus ihrer Sicht, einer Transfrau, über Identität und Geschlechterrollen im 21. Jahrhundert.

Wann? 10. Juni, um 18 Uhr
Wo? COMEDIA Theater im Grünen Saal


Schon gewusst?

Die phil.cologne setzt sich aktiv für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein. Bei den Veranstaltungen wird alles getan, die Teilnahme für alle Menschen möglich zu machen. 


Wir sind auf jeden Fall am Start. Wie siehts' bei dir aus? 

-Anzeige-