Sommerblut - Festival der radikalen Liebe

TAGESTIPP Feste & Festival

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Mach mal neu!

 

Corona ist nicht vorbei. Aber anders. Jetzt ist Zeit für neue Formen von Gemeinschaft, Begegnung und Lebendigkeit.  Wir bei Sommerblut denken und machen in 2022 neu: 

Neue Räume erobern, alte Bühnen erweitern

Wir widmen uns im Festival diesmal besonders den unterschiedlichsten Formen von Liebe und Beziehung und verschiedensten Körperlichkeiten. Frische Eigenproduktionen, Gastspiele und lokale wie internationalen Kooperationen rütteln an Körper-Normen, rücken unsere Sinnlichkeit in den Fokus, brechen Liebes-Strukturen auf und ändern Sehgewohnheiten. Wir lassen Happenings und Dauerperformances passieren. Und wir testen die Grenzen von Theater auch räumlich aus. Dabei erschaffen wir Traumorte auf Zeit (HAPPY ISLAND), lassen die Sinne verwildern (BIOTOPIA. Eine Fortpflanzung) und nehmen persönliche wie gesellschaftliche Zerbrechlichkeit(en) in den Blick (UNSEEN). Wir besetzen den Äußeren Grüngürtel, richten uns auf dem Wiener Platz ein, bespielen den Museumsraum und veranstalten eine queer-feministische Nacht in Kölns bekanntester Männersauna.

Hallo, Öffentlichkeit

Neu auch: Wir verändern unsere Kommunikation nach außen ein bisschen.

Wir werden experimenteller, aktivierender, inspirierender, wollen öffentlich etwas mehr von unserem speziellen, ruppigen Charme versprühen. Dabei bewegen wir uns auch außerhalb klassischer Medien. Passt einfach besser zu uns! 

Nicht alles muss neu 

Unsere Haltung der Welt, dem Theater, den Menschen gegenüber bleibt die euch bekannte: Wir wollen echten Kontakt und ehrlichen Austausch. Wir bleiben etwas unbequem, gut anders und hemmungslos lebensbejahend. Wir bleiben politisch und friedvoll, liebevoll grenzüberschreitend und brutal empathisch. 

 

!ALLES INFOS UND DIE EINZELNEN VERANSTALTUNGEN FINDEST DU HIER!

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln